Esther Graf: „Mit dir schlafen“ und Liebe in der Musik

Das Schauspiel-Rapper-Duo Alligatoah (bestehend aus den Personas DJ Deagle und Kaliba 69) und Pop-Musikerin mit Urban-Einflüssen Esther Graf haben eine neue Single veröffentlicht: „Mit dir schlafen“ erzählt eine Geschichte von Verlangen und Rücksichtnahme, von Trieben und Kommunikation und behandelt das Thema „Liebe und Sexualität“ damit auf eine Weise, wie sie sonst in der Musiklandschaft zu kurz kommt.

Schon Goethe, Shakespeare und Co. wussten um ihre Macht: Die Liebe. Es ist das wohl älteste Thema der Welt, entsprechend wurde es auch schon zig Mal abgehandelt. Dennoch fühlt sie sich nur selten „echt“ an, was auch an verkorksten Idealen liegt – auch ich musste erst auf die harte Tour erfahren, dass entgegen all den Liebesliedern da draußen Hartnäckigkeit nicht immer der Weg zum Ziel und alles andere als schmeichelhaft ist. „Ich will dich – das ist alles was für mich zählt“ ist keine gesunde Einstellung zur Liebe, trotzdem drehen sich ganze Pop-Songs darum.

„Da braucht es mal ein Update für’s Jahr 2021“, dachte sich jemand, der musikalisch ausgerechnet aus dem Genre kommt, welches doch sonst immer für seine eher konservativen Ansichten im Scheinwerferlicht steht – dem Deutsch-Rap. Und weil bei der Liebe immer (mindestens) zwei Personen zu Wort kommen sollten, ist neben Alligatoah auch Newcomerin Esther Graf auf der Single vertreten. Mit ihr haben wir uns im Interview über die neue Single, die Darstellung von Liebe in der Musik und die Konsequenzen von #deutschrapmetoo unterhalten.

Großer Anime-Fan und leidenschaftlicher Gamer mit einem Faible fürs Schreiben und das Lernen von Sprachen - gerne auch mal ausgefallenere wie Elbisch oder im Moment Mandarin. Zudem ein überzeugter Hemdenträger, exzessiver Nutzer der Farbe Schwarz (Dark Mode ist PFLICHT) und Katzenliebhaber.