CoronavirusGastronomieKunstMusikSolidarität

Künstler streamen für Menschen in Quarantäne

Viele Kulturschaffende leiden finanziell an den Folgen des Coronavirus. Trotzdem stellen viele Künstler ihre Werke frei zur Verfügung.

Die Corona-Krise trifft (selbstständige) Kunst- und Kulturschaffende mit am härtesten. Abgesagte Auftritte und Shows, Ticket-Rückgaben und die Unsicherheit, was die Zukunft bringt. Viele wissen nicht, wie sie ihr Einkommen sichern sollen.

Online gibt es bereits viele Initiativen, um Kulturschaffende zu unterstützen. Viele rufen zum Beispiel dazu auf, die Tickets nicht zurückzugeben – und wenn doch, Geld zu spenden.

Doch manche Künstler stellen ihre Kunst trotzdem via Streaming frei zur Verfügung, um den Menschen in Quarantäne Trost zu spenden:

Henning May hat ein Lied geschrieben und verzaubert uns mal wieder mit seiner Stimme:

Star-Pianist Igor Levit organisiert jeden Abend in seinem Wohnzimmer ein Piano-Konzert:

Die italienische Band „Negramaro“ spielte per Videokonferenz Musik und sammelte Geld für das regionale Gesundheitsministerium in Lecce:

Auch die Berliner Philarmoniker bieten 30 Tage lang gratis Konzerte im Stream an: mit dem Code „BERLINPHIL“:

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: Unsplash; CCO-Lizenz

Das könnte Dich auch interessieren