„Make Hummus – not walls“: Streetart aus Bethlehem

Moodi-Abdalla-Make-Hummus-Not-Walls

Von Nadine Zwingel

 

Ich befinde mich mitten in Bethlehem, als ein Auto – vergleichbar mit den Prollkarren, wie sie in deutschen Kleinstädten immer laut dröhnend über die Marktplätze fahren – neben mir stehen bleibt. Ein junger Mann ohne Hals steigt aus. Typ „Pumper” – schwer muskulös – kommt an mein Autofenster und fragt: „Hey! Magst du mein Graffiti?” Er deutet auf die Wand gegenüber. „Das hab ich gemacht! Schau!” Er kramt sein Smartphone hervor und zeigt mir Fotos von der Entstehungsphase. „Ich bin außerdem auch Tourguide! Los, wir kontakten uns und dann zeig ich dir noch mehr von meiner Heimat! Ich erkläre dir alles! Im Herbst komme ich nach Deutschland, nach Münster! Ich habe dort ein Projekt am Laufen. Du bist doch aus Deutschland oder? Du siehst deutsch aus!” Ich nicke verwundert, und ehe ich irgendetwas erwidern kann, bekomme ich einen weiteren Facebook-Freund. Sein Name ist Moodi Abdalla und er macht Streetart in seiner palästinensischen Heimat Bethlehem.