AufklärungInnovationLGBTSchuleschweden

In Schottland heißt es nach der Pause: Doppelstunde LGBT

In Schottland gibt’s demnächst ein neues Schulfach. Neben Mathe, Englisch und Physik pauken die Schüler demnächst unsere sexuelle Individualität: in LGBT.

Schottland, neben deiner wunderschönen Landschaft feiern wir auch deine Einstellung! Als erstes Land weltweit führst du jetzt LGBT verpflichtend als Schulfach ein und zeigst damit dem staatlichen Lehrplan, dass es da neben Mann und Frau noch so viel mehr gibt.

 

Das (Schul-)Leben ist bunt

 

Bunte Flaggen, ausgelassene Stimmung, Party, Musik und ganz viel Liebe. Zahlreiche Pride Paraden feiern jedes Jahr unsere sexuelle Individualität und wir feiern mit. Denn unser Leben ist genauso bunt wie unsere Sexualität und das soll jeder wissen. Um dieses „wissen“ geht’s jetzt auch in Schottland, wo sich demnächst ein eigenes Schulfach mit den Ausprägungen unserer Sexualität beschäftigen wird. Das wird auch höchste Zeit. Denn bisher vermittelt uns die Schule doch von dieser Vielfalt eher wenig, oder nicht? Wenn man ehrlich ist, gibt’s in dem ganzen Bereich ganz allgemein einfach großen Nachholbedarf an den Schulen. Das muss sich ändern, so die Schotten, und deshalb steht dort demnächst LGBT im Stundenplan.

 

LGBT wird ein eigenes Schulfach

 

Das Ganze wird zur Pflicht an allen staatlichen Schulen in Schottland und hält sich an bestimmte Empfehlungen einer speziellen Arbeitsgruppe. Der Unterricht soll sich durch alle Altersklassen ziehen, vor allem auch Homo-, Bi- und Transphobie thematisieren und die Kinder und Jugendlichen sensibilisieren. Denn wie es immer so ist: Vorurteile werden dann am leichtesten und wirksamsten bekämpft, wenn man informiert ist. Die Schule ist hierfür ein guter Ort. Sie ist unsere erste Anlaufstelle auf dem Weg zu uns selbst. In der Schule sind wir Kind, Jugendliche/r und teilweise dann auch schon erwachsen. Damit ist sie der perfekte Ort, um unsere Varietät zu zeigen und vor allem auch, dass diese Verschiedenartigkeit etwas sehr Gutes ist. Dieses Bewusstsein kann in jungen Jahren am Besten geschaffen werden und dann findet’s am Ende auch niemand mehr komisch, sondern sieht es als das an, was es ist: das Normalste der Welt.

Ciao Kunst, LGBT hat das Zeug zum neuen Lieblingsfach! Hoffentlich ziehen jetzt viele Länder nach!

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildrechte: Unsplash unter CC0 Lizenz

 

 

 

 

 

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren