Das wusstest du noch nicht über die Pille

Verpackung Antibabypille

Die Antibabypille – jede*r kennt sie, jede*r liebt sie. Oder doch eher hasst? Die Meinungen über die Pille spalten sich. Die einen sind dankbar über die Einfachheit und Wirksamkeit dieser Verhütungsmethode, die anderen ärgern sich über die vielen Nebenwirkungen. Fakt ist: Die Pille ist eins der berühmtesten Mittel zur Verhütung.  Heute zählen wir dir 8 Fakten über sie auf, die dich zum Staunen und vielleicht auch zur Weißglut bringen werden.   

Fakt 1: Der Preis für das beliebteste Verhütungsmittel geht an: die Pille! 

Laut einer repräsentativen Untersuchung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Verhütungsverhalten Erwachsener im Jahr 2018 sind Pille und Kondom nach wie vor die beliebtesten Verhütungsmittel in Deutschland. Ganze 47% der erwachsenen, sexuell aktiven Frauen und Männer geben an, die Antibabypille als Verhütungsmethode zu nutzen. Auch ich muss zugeben, dass ich kaum jemanden in meinem Umkreis kenne, der die Pille noch nicht als Verhütungsmittel verwendet hat.  

Fakt 2: Die Pille ist eine der sichersten Verhütungsmethoden! 

Der sogenannte Pearl-Index beurteilt die Sicherheit eines Verhütungsmittels. Bei der Pille liegt dieser laut pro familia bei 0,1-0,9.  Das bedeutet, dass von 1000 Frauen, die ein Jahr lang die Pille einnehmen, nur eine einzige Frau schwanger wird. Allerdings können Fehler wie das Vergessen der Einnahme und auch Erbrechen oder Durchfall die Pille weniger sicher machen. Der Grund hierfür ist, dass die Hormone der Pille hauptsächlich über den Darm in unseren Blutkreislauf gelangen. Generell gilt sie aber als sehr zuverlässige Verhütungsmethode. 

Leidenschaftliche FC-Köln-Anhängerin. Geht gerne ins Stadion und feuert die Mannschaft an. Schreibt, kocht und backt gerne. Immer für ein kühles Bier in der Sonne zu haben. Studiert irgendwas mit Medien und taucht irgendwo zwischen Feminismus, Politik, Party und Uni auf.