9 Fragen, 9 Antworten zum Thema: Selbstwert

Liebe
  • Geburt

    2

    Wie bestimmt sich das Selbstwertgefühl?

    Wir allein bestimmen unseren Selbstwert. Das ist eine unbewusste Handlung. Stellt euch vor, ihr seid wieder ein kleines Baby, das gerade zur Welt gekommen ist. In den ersten beiden Jahren eures Lebens seid ihr für alle, die auf euch schauen, das Wertvollste, das es gibt. Ihr könnt rülpsen und pupsen, machen was ihr wollt und trotzdem freuen sich alle, dass ihr da seid. Später wird uns vermittelt, nur noch etwas wert zu sein, wenn wir Leistung bringen. Dabei hat das absolut nichts mit unserem natürlichen Selbstwert zu tun. Nehmen wir einen 50-Euro-Schein. Der Schein ist 50 Euro wert, ganz egal, ob ich ihn in einer zerschlissenen Jeans oder einem Louis-Vuitton-Portemonnaie trage. Dem Schein ist es völlig egal, ob ich auf ihm trample oder versuche, ihn kaputtzumachen. Wenn wir diese Eigenschaft auf uns Menschen übertragen, verändert sich die komplette Wahrnehmung. Wir versuchen, durch materiellen Besitz und Leistungen einen inneren Mangel zu kompensieren und meinen dann, mehr wert zu sein. Doch das ist ein Trugschluss.

    Bildquelle: Unsplash unter CC0 Lizenz

Seit meiner aus jugendlichem Leichtsinn absolvierten Banklehre bin ich auf der stetigen Suche nach einem vom Spießertum befreiten Leben. Im Moment volontiere ich an der Katholischen Journalistenschule ifp und habe damit endlich die Lösung für mein stark ausgeprägtes Kommunikations- und Mitteilungsbedürfnis gefunden. Meinem verschriftlichten losen Mundwerk könnt ihr über diesen Link folgen!