Tipps gegen den Post-Urlaubs-Blues

Ein Mann sitzt am Tisch und stützt seinen Kopf mit seinen Händen ab.

Wenn der paradiesische Urlaub vorbei ist und wir uns langsam wieder im eigenen stressigen Alltag einfinden, sind Post-Urlaubs-Depressionen nichts Ungewöhnliches. Wie könnte es auch anders sein? Während wir vor zwei Wochen noch bei 30 Grad am Strand gelegen und uns um nichts gesorgt haben (außer um die Weinauswahl am Abend), kehren wir zurück und uns erwartet die Arbeit, schlechtes Wetter und nervige Pflichtaufgaben. Damit ihr euch nicht zu sehr im Urlaubs-Blues verliert, haben wir euch hilfreiche Tipps zusammengestellt, mit denen ihr euch den Weg zurück in den Alltag erleichtert.

Zeit schaffen, um im Alltag anzukommen

Wenn möglich, versucht, euch einen Tag zum Ankommen freizuhalten. Den Tag könnt ihr nutzen, um auszupacken, auszuschlafen, euch einzugewöhnen und langsam wieder in eure Routinen zurückzufinden. Wenn ihr direkt wieder arbeiten geht, kann das schnell überfordernd wirken und den Urlaubs-Blues verstärken.

Urlaubsrituale zu Hause

Rituale wie Mittags ein Kapitel aus dem Lieblingsbuch zu lesen, morgens eine Runde joggen zu gehen oder abends ein Glas Wein zu trinken, müssen sich nicht auf den Urlaub beschränken. Sucht euch eine Routine, die ihr regelmäßig im Urlaub gemacht habt, und führt sie auch in eurem Alltag weiter.