GlückglücklichLebenSpießerZufriedenheit

Warum Zufriedenheit nicht spießig, sondern geil ist!

Warum müssen wir uns so oft rechtfertigen, weil wir vielleicht schlank, happy und erfolgreich im Job sind? Liebe Hater – spart euch die Missgunst!

Von Rebecca Schwab

Dieser Text geht an all die Couple-Hater da draußen, an all die Schwarzseher und Alltags-Sarkasten. Eure Anti-Stimmung kotzt mich tierisch an! Traut euch endlich glücklich zu sein – das ist verdammt geil und kein Stück spießig!

Eine verhauene Klausur ist scheiße, das stimmt schon. Zukunftsängste, schlaflose Nächte, ein Leben am Existenzminimum und das zehnte erfolglose Tinder-Date in Folge sind verdammter Abfuck, ja. All der negative Shit in eurem Leben ist aber noch lange kein Grund, eure Daseinsberechtigung auf diesem Planeten in Frage zu stellen. Und der Sprung in den Abgrund wird auch nicht besser, wenn ihr dabei andere mit nach unten zieht. Bleibt lieber oben stehen und gebt euch mit Leuten ab, die zufrieden sind und Lebensfreude ausstrahlen. Wenn ihr wenigstens ein bisschen lieb zu ihnen seid, teilen sie ihr Glück bestimmt gerne mit euch!

Ich bin ein Glückspilz, na und?

Woher ich das weiß? Weil ich eine von diesen Personen bin. Ich bin verdammt nochmal glücklich! Nein, ich habe keine Drogen genommen (heute zumindest nicht) und nein, ich bin keiner Sekte beigetreten. Nach einer langen Durststrecke habe ich einfach die Oase erreicht und bin dafür mehr als dankbar. Nach drei Jahren Singledasein habe ich meinen Traummann getroffen, seit Kurzem arbeite ich in meiner Lieblingsstadt, in einem geilen Unternehmen. Ich bin ein Glückspilz und ja Mann, ich habe das verdient!

Ausgerechnet meine älteste Sandkastenfreundin sieht das anders. Sie geht bald kaputt am Anblick meiner kitschigen Pärchenbilder, die ich seit Wochen überall poste. Seit viel zu langer Zeit ist sie verzweifelt auf der Suche nach Mr. Right. Ihre Psychologin sagt, sie soll sich bei Parship anmelden. Ich meine, sie soll mal wieder unter Leute gehen. Sie suhlt sich lieber in ihrem Pech und hatet glückliche Paare. Ganz ehrlich? Als Typ hätte ich keinen Bock auf ein Mädel, das nach Selbstmitleid müffelt. Die Frau ist so groß und macht sich selbst so seltsam klein. Krass unsexy ist das.

Mein Glück ist hart erarbeitet

Meinen neuen Job habe ich mir hart erarbeitet. Seit Jahren will ich nichts anderes und jede Minute habe ich daran geglaubt, mein Ziel eines Tages zu erreichen. Jetzt kommen tatsächlich Hater um die Ecke, die mir erzählen, ich würde ja unverhältnismäßig viel verdienen. Begründung? Sie haben am Ende des Monats weniger raus als ich – obwohl sie 40 Stunden die Woche arbeiten, während ich mich nach 25 Stunden ins Wochenende verabschiede. Meine Fresse… Augen auf bei der Berufswahl! Und wenn ihr keinen Bock habt, euch für Dumpinglöhne krumm zu buckeln, dann sucht euch eine Beschäftigung, die euch erfüllt. Für ein Zweitstudium, eine Umschulung oder einen Quereinstieg ist es nie zu spät. Für Kapitulation und Rumgenörgle aber immer zu früh.

Thema Bikinifigur. Noch so eine Sache, für die man sich in den Augen vieler Menschen schämen muss. Mit der Waage auf Kriegsfuß stehen ist „in“ – da trifft man schnell ein ganzes Heer an Mitstreitern. Findet man sich hingegen okay oder besitzt man am Ende noch die Dreistigkeit, sich darüber zu freuen, in Hosengröße 34 zu passen, wird man sofort auf die Seite der Waage gestellt: Man wird zum Hassobjekt. „Du hast drei Kinder. Es ist ungerecht, dass du so aussiehst“, musste ich mir von einer Kollegin anhören. Natürlich kann sie nichts dafür, dass die 3548 Kalorien, die sie täglich futtert an ihren Hüften kleben bleiben. Armes Ding! Wie ungerecht Mutter Natur doch ist, dass ich mit gesunder Ernährung, Sport und viel Disziplin in Form bleibe.

Spart euch den Neid und freut euch lieber!

Versteht ihr, was ich meine? Ihr redet alles schlecht, seid neidisch und missgünstig und trotzdem wollt ihr, dass man euch lieb hat? Das fällt echt nicht leicht. Freut euch mit Leuten, denen es gut geht und schneidet euch eine Scheibe von ihnen ab. Unglücklich sein ist nicht cool. Pessimismus schützt euch nicht vor Enttäuschungen und Sarkasmus ist was für Leute, die kein Selbstbewusstsein haben. Wenn eure Lieblingsmenschen Erfolgserlebnisse haben, dann freut euch mit ihnen. Feiert ihr Leben, wenn eures gerade mies ist. Sie werden es euch danken – garantiert!

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren