Tag der gesunden Ernährung: 6 Tipps für deinen Alltag

Belegte Brote

Heute ist Tag der gesunden Ernährung! Das ist dir neu? Macht nichts. Gesunde Ernährung hat diesen Feiertag verdient, denn wie wir essen, hat Auswirkungen auf unsere Lebensqualität und kann entscheiden, ob wir krank werden oder nicht. Unsere Ernährung ist die Basis, auf der unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden aufbaut. Deshalb findest du hier ein paar Reminder und Tipps, wie du im Alltag gesünder essen kannst.

1. Obst oder Gemüse sollte in jede Mahlzeit

Sie liefern Vitamine und andere wichtige Nährstoffe und füllen den Magen. Empfohlen sind mindestens fünf Portionen täglich. Und saisonales Obst als Snack oder Nachtisch ist einfach lecker.

2. Trinke Wasser

Softdrinks und Fruchtsäfte beinhalten jede Menge Zucker, der dem Körper schadet. Die ständige Energiezufuhr hebt den Blutzuckerspiegel dauerhaft, was du vermeiden solltest. Wenn du Energie nur in Form von Nahrung zu dir nimmst, fällt es dir leichter, deine Kalorienaufnahme zu kontrollieren und ein gesundes Körpergewicht zu halten.

Tipp: Wasser ist dir zu langweilig? Pimp it! Mit Zitronenscheiben, gefrorenen Früchten, Minze, Gurke, Basilikum – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wahlweise kannst du auch ungesüßten Tee trinken.

3. Vollkorn essen

Brot, Nudeln, Mehl. Für all diese Lebensmittel gibt es die gesündere Vollkornvariante. Sie hält länger satt und liefert dem Körper gesunde Ballaststoffe, die wichtig für unsere Verdauung sind.

Einsteigertipp: Zu Beginn kannst du zum Beispiel nur die Hälfte deiner Nudeln mit Vollkorn kochen und den Rest ohne, um dich an den etwas anderen Geschmack zu gewöhnen.

Immer unterwegs. Momentan wahrscheinlich in den französischen Alpen. Leicht zu begeistern. Ganz besonders für Sport, vegane Leckereien, gute Romane, Yoga und Fremdsprachen.