Warum sollte sich Liebe nur auf einen Menschen beschränken? Bild: Unsplash

LiebesLeben: Polyamorie – Wie normal sind Gefühle für mehrere Menschen?

Views 3.68k

Nicht, dass das der einzige Grund wäre, aus dem man anfangen könnte, für jemand anderes zu schwärmen. Oft genug kommt es sicher auch vor, dass man jemanden kennenlernt, der einfach großartig ist, ohne dass man vorher das Bedürfnis nach neuer Spannung hatte.

Ich kenne viele Menschen, die schon einmal in so einer Situation waren – mich selbst eingeschlossen. Ich habe mich schon zweimal in jemanden verknallt, obwohl mein Herz eigentlich schon einer anderen Person gehörte. Auch einige meiner Freund*innen hatten schon Phasen, in denen sie Gefühle für andere Menschen als ihre*n Partner*in entwickelt haben. Und mal ehrlich: Wer von euch war während einer Beziehung noch nie in eine andere Person verknallt, selbst wenn es nur zwei Wochen angehalten hat? Wer von euch hatte noch nie das Gefühl, mehrere Menschen gleichzeitig gernzuhaben? Ich rede hier nicht davon, dass ihr wirklich jemand anderes geliebt habt – aber irgendeine Form von romantischen Gefühlen für mehrere Personen gleichzeitig hattet ihr bestimmt schon mal. Was meiner Erfahrung nach auch gelegentlich vorkommt, ist, dass Menschen Beziehungen eingehen, obwohl da auch irgendwo noch Gefühle für eine oder mehrere andere Personen sind. Sind solche Beziehungen zum Scheitern verurteilt? Ich glaube es ehrlich gesagt nicht.

Liebe ist nicht immer simpel, und Fakt ist: Diese Dinge passieren. Andere Menschen passieren. Gefühle passieren. Diese Tatsachen kann man entweder wegschieben, als würden sie nicht existieren – oder man kann akzeptieren, dass Liebe nicht immer eindimensional ist. Ich halte es für falsch, es unserer Eltern-, Großeltern- und Große-Geschwister-Generation gleichzutun und es sogar vor unseren engsten Vertrauten totzuschweigen, wenn eine Liebe phasenweise nicht so läuft, wie unsere Eltern, Großeltern und großen Geschwister uns beigebracht haben, dass sie laufen sollte.