Doppelt hält besser? Der Trend Doppelmaske

Hand hält Stoffmasken

In den USA, der gespaltenen Nation, gibt es einen neuen Trend. Während die einen sich immer noch laut zeternd weigern, eine Maske zu tragen und sich dabei laut und hysterisch wie Dreijährige in der Trotzphase auf ihre Freiheit berufen, beginnt die Gegenseite, nicht nur eine, sondern gleich zwei Masken gleichzeitig zu tragen. Ganz getreu dem Motto: Doppelt hält besser. Unter anderem Joe Biden, Kamala Harris und auch der Virologe Anthony Fauci wurden schon mit der Doppelmaske gesichtet.

Nun wirkt das Ganze für’s Erste ganz schön skurril. Man trägt schießlich auch keine zwei Kondome übereinander für besseren Schutz. Doch der Trend könnte gar nicht so blöd sein, wie er sich zuerst anhört.

Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) hat die Wirksamkeit der Doppelmaske in einer Studie untersucht. Dabei wurde die einfache OP-Maske mit einer im Sitz verbesserten OP-Maske (Knoten in den Bändern und eingeklappte Seiten) und der Doppelmaske – OP-Maske plus darübergezogener Stoffmaske – getestet. In verschiedenen Situationen war das Ranking stets das gleiche. Die modifizierte OP-Maske schützt mehr als die einfache OP-Maske, die Doppelmaske schützt am meisten. Die Partikelbelastung in einem Husten-Experiment war bei der Doppelmaske um 92,5% reduziert, die OP-Maske allein hielt lediglich 42% zurück.

Vor allem was den Eigenschutz betrifft, scheint die Doppelmaske Vorteile zu bieten, da sie mögliche Lücken an den Seiten schließt, durch die Luft ungefiltert einströmen kann. Nun ist es wohl sicher nicht angenehm, zwei Masken zu tragen, wo doch eine schon manchmal einfach nervig sein kann. Es wird warm, die Feuchtigkeit sammelt sich und das Atmen fällt schwerer.

Wer sich und andere trotzdem so gut wie nur möglich schützen möchte, der trägt zwei Masken und verdient dafür Anerkennung statt skeptische Blicke. Doch auch wer trotz Wirksamkeit nicht zwei Masken gleichzeitig tragen möchte, kann den Schutzfaktor erhöhen. Indem man an den Seiten, direkt neben dem Mund-Nasen-Teil einen Knoten in die Bänder macht, liegt sie besser an und reduziert die Partikelbelastung. Auch das richtige Andrücken und das Umklappen der Seiten helfen.

Es zeigt sich, der Trend ist nicht so doof, wie er aussieht. Holt eure Masken, ab jetzt heißt es mix & match.

Hier gibt es noch mehr kreative und schräge Ideen, Maske zu tragen.

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Foto von Vera Davidova on Unsplash; CCO-Lizenz

Immer unterwegs. Momentan wahrscheinlich in den französischen Alpen. Leicht zu begeistern. Ganz besonders für Sport, vegane Leckereien, gute Romane, Yoga und Fremdsprachen.