Umfrage: Hier verstecken die Deutschen ihre Sextoys

Box bei Männern beliebter als bei Frauen

Auch ein Unterschied zwischen den Geschlechtern lässt sich feststellen: Mehr als die Hälfte der Männer wählen zur Aufbewahrung etwa eine Box, bei den Frauen ist es weniger als die Hälfte. Sie bevorzugen eher die Unterwäscheschublade oder einen Nachttisch als Männer.

Laut Umfrage sind Männer allgemein vorsichtiger, wenn es darum geht, Sextoys zu verstecken: 12 Prozent von ihnen entscheiden sich für einen Safe zur sicheren Aufbewahrung, bei den Frauen sind es nur sechs Prozent.

Die meisten Leute dürfte aber überraschen, dass laut der Umfrage Plüschtiere als Versteck bei Männern (sechs Prozent) beliebter sind als bei Frauen (zwei Prozent).

Was verrät dein Alter über dein Versteck?

Aus den Umfrageergebnissen lässt sich herauslesen, wie sich die Gewohnheiten mit dem Alter ändern: Während die Box bei den Altersgruppen bis 44 Jahren am beliebtesten ist (50 bis 61 Prozent), bewahren nur noch 19 Prozent der Altersgruppe 55+ ihre Toys in einer Box auf. Bei den jüngeren Befragten sind Stofftiere außerdem beliebter als bei älteren.

Die Umfrage hat außerdem einige interessante regionale Unterschiede herausgefunden. So mag es Berlin anscheinend besonders ausgefallen: Plüschtiere sind hier als Versteck für Sextoys mit elf Prozent weit beliebter als im Rest Deutschlands. München im Vergleich dazu mag es lieber mobil – Taschen liefern sich in puncto Beliebtheit hier ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Schubladen. Nicht ein*e einzige*r der Befragten nutzte hier ein Plüschtier. In Städten wie Bremen, Hannover oder Köln erfreuen sich die Box und das Schubladen-Versteck großer Beliebtheit.

Hier sind weitere Artikel von uns, die dich interessieren könnten:

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Anna Shvets on Pexels; CC0-Lizenz

Großer Anime-Fan und leidenschaftlicher Gamer mit einem Faible fürs Schreiben und das Lernen von Sprachen - gerne auch mal ausgefallenere wie Elbisch oder im Moment Mandarin. Zudem ein überzeugter Hemdenträger, exzessiver Nutzer der Farbe Schwarz (Dark Mode ist PFLICHT) und Katzenliebhaber.