Welcher Partymensch bist du?

Mehrere Menschen feiern zusammen eine Party.

Es ist Sommer und Wochenende – du hast dich in dein schönstes Outfit geschmissen und bist mit einer Sektflasche in der Hand auf dem Weg zu deinen besten Freund*innen. Du freust dich auf einen Abend voll ausgelassener Stimmung, Alkohol und guter Musik. Obwohl du nicht weißt, wie der Abend genau verlaufen wird, ist dir von Anfang an klar, wer als Erstes nach Hause gehen wird und welche Person am Ende kotzend über dem Klo hängt. Es gibt einfach bestimmte Arten von Partygänger*innen, die sich niemals ändern werden. Aber welcher Partymensch bist du?

Der*die Autofahrer*in

Es gibt immer Partygäst*innen, die keine andere Wahl haben, als mit dem Auto nach Hause zu fahren. Das liegt dann meistens daran, dass sie in einem weit entfernten 200-Personen-Dorf leben, wo nur einmal am Tag ein Bus hinfährt. Ganz selten kann es auch vorkommen, dass diese Art von Menschen überhaupt keine Lust haben, Alkohol zu trinken und sich die Möglichkeit offen halten, im günstigsten Moment schnell abzuhauen. Diese Art von Partymenschen können entweder ohne Alkohol Spaß haben oder sitzen schweigend in der Ecke und beobachten das Treiben nur mit gelegentlichem Kopfschütteln.

Die Heulsuse

Jede*r Partygäst*in kennt es – die Stimmung ist gut, alle tanzen und haben gute Laune – bis auf eine Person, die Heulsuse. Es gibt immer jemanden, der im Laufe der Party (und mit erhöhtem Alkoholeinfluss) beschließt, dass das Leben, der Job oder die Freund*in scheiße ist. Schnell versammeln sich die restlichen Freund*innen und versuchen durch hilfloses Schultertätscheln die alte Stimmung wiederherzustellen. Oft ist der Heulkrampf jedoch schnell (und mithilfe von ein paar Trost-Shots) wieder vorbei und die Party kann weitergehen.