Booster-Impfung: Sinnvoll oder unnötig?

Eine medizinische Fachkraft verabreicht jemandem eine Spritze in den Oberarm. Bild: Unsplash

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt rasant und die Diskussion rund um die Impfung ist immer noch in vollem Gange. Wer jetzt ein Plädoyer gegen die Impfung erwartet hat, den muss ich leider enttäuschen, denn wir erklären euch, warum eine Booster-Impfung unumgänglich ist.

Zu allererst: Wir sind alle coronamüde. Wir haben keine Lust mehr, jeden Tag in den Nachrichten zu hören, wie hoch die Anzahl der Corona-Infektionen ist, welche Maßnahmen uns als Nächstes drohen und dass wir mitten in der vierten Welle stecken. Aber vor einigen Dingen können wir unsere Augen nicht verschließen, zum Beispiel vor der Wichtigkeit der Auffrischungsimpfung.

Warum eine Auffrischungsimpfung?

Wie auch bei anderen Impfungen lässt der Impfschutz einer Corona-Impfung nach einiger Zeit nach. Das bedeutet, die Antikörperkonzentration im Blut wird weniger und der Körper vergisst, wie er am besten gegen die Erreger ankämpfen kann. Eigentlich sehr simpel und logisch, wenn man bedenkt, dass wir bestimmte Dinge auch nach einer gewissen Zeitspanne vergessen. Darüber hinaus ist das auch nichts Neues: Die Grippe-Impfung muss jährlich aufgefrischt werden, die Tetanus- und Diphtherie-Impfung alle zehn Jahre, genauso wie die Polio-Impfung.

Bei der Booster-Impfung lernt der Körper erneut, wie er sich am besten mit dem Virus auseinandersetzen sollte. Durch die Grundimmunisierung, die durch die ersten zwei Impfungen entstanden ist, haben sich Gedächtniszellen gebildet, die durch die Auffrischung reaktiviert werden.

Mit Blick auf die steigenden Infektionszahlen tragen die Booster-Impfungen einen wesentlichen Teil zur Eindämmung der Pandemie bei. Dabei ist das Ziel natürlich weiterhin schwere Verläufe von Covid-19, die zum Tod führen können, zu verhindern. Die STIKO (= Ständige Impfkommission) empfiehlt also allen Personen ab 12 Jahren die COVID-19-Auffrischungsimpfung, da die Booster-Impfung nicht nur für Menschen sinnvoll ist, die aufgrund eines geschwächten Immunsystems eine reduzierte oder schnell nachlassende Immunantwort nach einer vollständigen Covid-19-Impfung aufweisen, sondern auch maßgeblich dazu beiträgt, die Intensivstationen zu entlasten. Denn neben der Schutzwirkung vor schweren Krankheitsverläufen sorgt die Auffrischungsimpfung für eine niedrigere Virenlast und damit für eine geringere Infektiosität. Dadurch kann die Übertragung des Coronavirus SARS-CoV-2 verringert und Pflegepersonal entlastet werden.

Wenn mich nicht gerade meine unstillbare Lust nach fantasiereichen Büchern und Filmen umtreibt, habe ich eine Schwäche für tiefgründige Kneipengespräche, kalten Kaffee, einsame Wälder und – natürlich – das Schreiben von alltäglichen, spannenden und neuen Geschichten.