Tschüss, Sommer – Hallo Herbstdepression!

Tschüss Sommer, hallo Herbst. Tja Freunde, der Herbst ist da und viele von uns haben auf die kommende Monate absolut keine Lust. Verständlich, schließlich lieben die meisten ja auch den Sommer! Kein Wunder. Die Sonne geht früh auf und spät unter. Wenn wir Glück haben, haben wir meistens angenehme, warme Temperaturen.

 

Sommerabende – goodbye!

 

Ich meine, wer von uns genießt es nicht, noch lange am Abend draußen sitzen zu können? Die letzten Sonnenstrahlen des Tages zu genießen. Wenn dann Morgens um 6 der Wecker klingelt, ist es draußen schon hell, die Vögel zwitschern und wir starten gut gelaunt in den Tag.

Wir brauchen keine lästige dicke Jacke oder einen Schal, bei dem man kaum noch das Gesicht sieht. Wir haben nicht ständig ausgetrocknete Lippen und müssen so auch nicht gefühlt jede Woche zur Drogerie, um uns einen neuen Lippenbalsam zu kaufen. Schließlich schmieren wir uns täglich gefühlt ’ne ganze Tube drauf. Wir müssen nicht dauernd Leute nach einem Taschentuch fragen, weil uns die Nase läuft und wir – wie immer – keines dabei haben.

 

Tja dumm gelaufen, der Herbst steht vor der Tür.

 

Bei Dunkelheit aufstehen. Dicke Jacken, Mütze und Schal. Nebel, Regen und Kälte. All das assoziieren wir mit den kommenden Monaten. Zu guter Letzt kommt dann auch noch der Winter. Och nö. Schlechte Laune ist vorprogrammiert. Herbstdepression nennt man diese Empfindung. Viele fühlen sich antriebslos und haben vermehrt das Verlangen nach Schlaf. Miese Stimmung ist auch ein ständiger Begleiter. Aus dem Haus gehen? – Nö, keine Lust. Eigentlich haben wir auf gar nichts Lust.

Klar, der Sommer und auch der Frühling haben viele Vorteile. Aber wir sollten uns auch vor Augen halten, was der Herbst so mit sich bringt. Zum Beispiel Farbe! An einem schönen, sonnigen Tag leuchtet der Herbst in tausend Farben und das kann ziemlich cool aussehen. Macht ein Foto und haltet fest, wie hübsch der Herbst doch sein kann. Wenn dann wieder einer dieser grauen, langweiligen Tage kommt, erinnert euch daran, dass der Herbst auch seine guten Seiten hat!

Der Herbst bringt noch viel mehr Gutes mit sich, zum Beispiel gemütliche Abende in der Badewanne. Die Lust nach leckerem Tee. Kürbisse – egal, ob als Kürbisgeist oder als Suppe. Und natürlich Kuschelsocken – ja, wir haben im Herbst ein Recht darauf diese dicken, wuscheligen Dinger zu tragen! Und auch für die Pärchen unter uns gibt es Dinge, die im Herbst doch noch viel schöner sind. Denn wenn es draußen kalt und regnerisch ist, macht das Kuscheln doch noch viel mehr Spaß, oder?

Für die, die noch immer an den guten Seiten der kalten Monate zweifeln, hier noch kleine Tipps, wie der Herbst etwas angenehmer werden kann. Bewegung und ausgewogene Ernährung hilft! Versucht auch im Herbst den Sport, den ihr sonst macht, weiter auszuüben. Behaltet eure Routine. Zu Kalt zum Joggen? Wie sagt man so schön, es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung.

 

„Oh yummi, Lebkuchen!“

 

Gerade in den kalten Monaten neigen wir dazu, mehr Süßes zu Essen. Irgendwie auch logisch, im Supermarkt stehen die Regale voller Weihnachts-Süßigkeiten und seien wir mal ehrlich, das sind doch auch wirklich die Besten! Die Süßigkeiten halten zwar nicht lange im Vorratsschrank, dafür umso länger auf der Hüfte. Deswegen sollten wir darauf achten unseren Süßigkeitenkonsum etwas im Zaum zu halten, ein Lebkuchen zum Kaffee darf bei vielen in den kalten Monaten nicht fehlen, aber die ganze Packung muss doch wohl wirklich nicht sein.

Der Herbst ist ein Dieb, er klaut uns nicht nur die warmen Temperaturen, sondern auch das Licht. Was für unsere psychische Gesundheit aber ziemlich wichtig ist. Um die Laune zu verbessern gibt es einen ganz einfachen Trick, einfach raus ins Tageslicht gehen! Ein schöner Spaziergang hilft nicht nur gegen die Herbstdepressionen, sondern tut unserem Körper auch noch richtig gut! Danach gibt’s dann auch einen Lebkuchen zu Belohnung. Wer darauf keine Lust hat, holt das Licht zu sich, in Form einer Tageslichtlampe. Diese sollte mindestens eine halbe Stunde am Tag genutzt werden. Und was, beziehungsweise wer, hilft natürlich aus jedem Tief? Richtig – unsere Lieblingsmenschen! Umgebt euch mit den Menschen, die ihr gerne habt. Unternehmt etwas gemeinsam, verbringt Zeit miteinander. Ob man zusammen einen Kaffee trinkt oder einfach nur einen Film schaut – es hilft ! Denn wer bekommt keine gute Laune, wenn er Zeit mit den Menschen verbringt, die er am liebsten hat?

In diesem Sinne, hallo Herbst !

 

Post a Comment

You don't have permission to register