AbenteuerFreiheitsliebeFrühlingLiebeserklärungVespa

Liebeserklärung an: meine Vespa

Neuer Frühling, neues Glück – und neue Abenteuer auf dem Roller. Zeit für eine Liebeserklärung an meine Vespa!

Es sind die kleinen Dinge, die uns unseren tristen Alltag versüßen und das Leben ein bisschen besser machen. Ob es hübsche Gänseblümchen sind, die am Straßenrand wachsen oder eine Kugel deiner liebsten Eissorte – wir alle haben kleine Muntermacher in unserem Alltag, über die wir nur selten ein Wort verlieren. Das soll sich jetzt ändern! Wir bieten euch eine Liebeserklärung an die kleinen Dinge, die uns in stressigen Situationen retten, an schleppenden Tagen motivieren oder uns die guten Tage versüßen!

Liebe Vespa,

du bist nicht einfach nur ein fahrbarer Untersatz, der mich von A nach B bringt, du bist viel mehr als das. Du bist ein Lebensgefühl, ein Freund und Begleiter durch die warmen Tage im Jahr. Du bist für mich Italien, Freiheit, Weinberge und Gelato. Pizza, Sommer, Gardasee und Glückseligkeit. Das Stückchen Italienurlaub vor der eigenen Haustür. Den Winter über musst du eingesperrt unter einer dunklen, schweren Decke ausharren und deinen Winterschlaf abhalten. Bis du im Frühjahr wieder für deine jährliche Jungfernfahrt aus der Garage gezerrt wirst.

Du bist ein Lebensgefühl

Wie sehr habe ich das wohlige Brummen deines Motors vermisst. Die erste Fahrt mit dir lässt all die Erinnerungen an den letzten Sommer wieder hochkommen. Die vielen Ausflüge an den See, in die Stadt zum Eisessen oder abends zur Grillparty. Und immer war die Anreise mit dir ein kleines Highlight. On the road mit dir überfällt mich automatisch dieses glückstrunkene Freiheitsgefühl, als ob es nichts und niemanden gäbe, der mich in diesem Moment aufhalten könnte. Wenn meine langen Haare wild im Fahrtwind wehen und ich den Wind auf meinem Gesicht spüre, fühle ich mich frei und sorgenlos. Zumindest für diese kurze Zeit. Inspiriert von deinem Brummen und berauscht vom Fahrtwind will, nein muss ich einfach nur laut singen. Dann fliegen mir die Ohrwürmer ganz von selbst zu und es ist mir herrlich egal, dass ich völlig falsch und schief singe. Wer soll mich denn schon hören? Dein vertrautes Brummen überdeckt meine stimmliche Inkompetenz zum Glück immer sehr zuverlässig.

Du und ich gegen den Rest der Welt

Wie cool ich mich immer gefühlt habe, wenn ich mich mit dir rechts außen an den wartenden Autos vorbeigeschlängelt und wir uns rotzfrech vorne am Anfang der Schlange wieder in die Spur eingeordnet haben. Wie überlegen gegenüber den dicken Autos wir beide waren. Kaum wechselt die Ampel auf grün, ziehst du mit einer Affengeschwindigkeit an den Autos vorbei, die längst nicht so schnell beschleunigen können wie du. Zumindest für die ersten 100 Meter sind wir die Vorhut auf der Straße.  Ja, zugegeben, diese Manöver sind nicht ganz ungefährlich und auch nicht immer legal, aber Vordrängeln spart Zeit und wer könnte so einem kleinen, süßen Roller schon böse sein?

Sommer-Accessoire #1

Ich bin natürlich nicht die Einzige, die deinem Charme verfallen ist. Gleich mehrere Vespa-Modelle zählen zu den beliebtesten Rollern in ganz Deutschland – zurecht, wie ich finde. Denn, liebe Vespa, du siehst nicht nur schick aus, sondern bist auch noch super praktisch und leicht zu bedienen. Zündung ein, Handbremse ziehen, Startknopf gedrückt halten und Gas geben. Schon kann der Spaß losgehen! In den warmen Monaten bist du mein Lieblings-Accessoire Nummer eins – falls man dich mit deinen 120 Kilo, wenn vollgetankt, noch als Accessoire durchgehen lassen kann.

Rollervergnügen nur bei Schönwetter

Du hast auch in schweren Zeiten, sprich bei schlechtem Wetter, immer zu mir gehalten. Und das, obwohl du eigentlich ein Schönwetter-Roller bist. Wer schon mal in strömendem Regen auf dem Roller unterwegs war, weiß, dass das alles andere als spaßig ist. Es ist sogar gefährlich. Sowohl für den Fahrer, als auch für den Roller, dessen Standfestigkeit bei Nässe auf eine harte Probe gestellt wird. Auf nasser Fahrbahn rutscht das kleine Gefährt eben schnell mal weg, das kann sogar dem besten Roller-Profi mal passieren. Drum gilt: Gullideckel bei Regen unbedingt meiden! Den ein oder anderen gemeinsamen Unfall müssen wir beide uns wohl eingestehen, wenn auch nie viel kaputtgegangen ist. Bisher sind wir zum Glück immer mit ein paar Schürfwunden, minimal kleinen Kratzern oder einem verbogenen Spiegel davongekommen. Und das soll auch so bleiben. Deshalb, liebe Vespa, nimm es mir nicht übel, aber bei Regen bleibst du besser in der Garage. Aber keine Sorge, ich verspreche dir, bei gutem Wetter kann uns beide nichts trennen!

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: via Unsplash unter CC0 Lizenz

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren