Querdenker-Theorien und wie man sie entkräftet

Vier Menschen mit selbst gebauten Masken sitzen nebeneinander.

Insbesondere während der Corona-Pandemie werden vermehrt Theorien von sogenannten Querdenker*innen verbreitet, die sich gegen die empfohlenen Verordnungen der Regierung und die Impfung richten. Diskussionen mit Querdenker*innen sind meist anstrengend, weil die Argumente oft so absurd sind, dass man nicht weiß, wie man diese am besten widerlegen soll. Damit ihr in solchen Situationen immer die passende Antwort parat habt, haben wir ein paar der Theorien unter die Lupe genommen und euch die (wissenschaftlichen) Gegenantworten zusammengestellt.

„Das Maskentragen bringt nichts und ich bekomme keine Luft“

Es stimmt, dass das Tragen von Masken keinen hundertprozentigen Schutz bietet und trotzdem verringert es das Risiko einer Infektion. Aerosole sind kleine Tröpfchen, die das Gewebe sehr schnell durchdringen und zu einer hohen Viruslast führen können. Durch die Maske werden Teile der Tröpfchen beim Ausatmen aufgehalten und nicht alle Viren können übertragen werden. Je weniger Viren eingeatmet beziehungsweise übertragen werden, desto geringer ist das Infektionsrisiko, denn einzelne Viren sind meistens nicht schlimm für das Immunsystem.

Ein weiteres Argument gegen die Mund-Nasen-Bedeckung ist die Annahme, dass dadurch Atemnot entsteht. Es mag zwar sein, dass für manche Menschen (insbesondere für Brillenträger*innen) die Maske lästig ist, eine medizinische Bedenklichkeit können Masken jedoch nicht hervorrufen – jedenfalls nicht im Alltag und bei normaler körperlicher Aktivität. Beim Einkaufen, Spazieren oder bei Arbeiten, die keine große körperliche Anstrengung benötigen, ist das Maskentragen absolut unbedenklich. Zahlreiche Studien belegen, dass weder Sauerstoffmangel (Hypoxämie) noch ein Überschuss an Kohlendioxid (Hyperkapnie) durch die Masken verursacht wird. Trotzdem ist die Empfehlung bei Arbeiten mit schwerer Schutzkleidung, hohen Temperaturen oder Luftfeuchte immer wieder Pausen einzulegen, in denen die Maske abgenommen werden soll.