Der positive Jahresrückblick 2019: So schlimm war’s doch gar nicht

So schnell kanns gehen. Das Jahr 2019 ist quasi rum. Überall lauern jetzt Jahresrückblicke. Alles wird rekapituliert. Der Brexit, der Brand der Notre Dame, die Klimakrise. Viel negatives. Puh, was ein Jahr…

Aber nicht mit uns. Wir glauben ans Gute!

An die positiven Vibes des Jahres. Denn die gab es auf jeden Fall. Hier kommen 12 Gründe die Hoffnung geben, 2019 im guten Licht dastehen lassen und zeigen, das Jahr hatte auch viele gute Momente.

1

Die Wissenschaft machte Fortschritte bei der Erforschung von Alzheimer

Noch keine Heilung, aber ein großer Schritt in die richtige Richtung: In Tübingen haben Forscher herausgefunden, wie man Alzheimer im Blut erkennen kann. Und das Jahre bevor erste Symptome auftreten. Therapien können so schon viel früher gestartet werden.

2

Die Zahl der Arbeitslosen ist dieses Jahr auf einen neuen Tiefstwert gesunken!

2019 ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland weiter gesunken. Auf 2,18 Millionen! Damit ist das der niedrigste Wert seit der Wiedervereinigung. Weiter so!

3

2019 haben wir die Bienen gerettet…

…oder zumindest einen Anfang gemacht. 1,75 Millionen Menschen haben sich in Bayern für mehr Schutz der Artenvielfalt eingesetzt. Die Unterschriftenaktion “Rettet die Bienen” war so erfolgreich, dass der Landtag reagierte und die Forderungen ins Gesetz aufgenommen hat. Weniger Pestizide, mehr ökologische Landwirtschaft, mehr Schutz für Bienen!

4

Ein riesen Staubsauger für saubere Meere!

Nachdem das Projekt Ocean clean up letztes Jahr vorerst scheiterte, ist der Müllstaubsauer des erst 25-Jährigen Erfinders Boyan Slat jetzt endlich auf dem Pazifik unterwegs. Er soll den gigantischen Mengen Plastikmüll im Meer den Kampf ansagen. Ein Schritt in die richtige Richtung, für saubere Meere!

5

Die EU wählte ein neues Parlament und die Wahlbeteiligung konnte sich sehen lassen!

Mehr als 50 Prozent der EU BügerInnen haben bei der Europawahl im Mai 2019 ein Kreuz gesetzt. Das ist die höchste Wahlbeteiligung seit 20 Jahren!

6

Die bisher niedrigsten Zahlen bei Kinder- und Müttersterblichkeit!

Laut Schätzungen der WHO und UNICEF überleben weltweit immer mehr Mütter und Kinder. Die Zahlen zur Kinder- und Müttersterblichkeiten sinken seit 2000. Jetzt haben sie aber einen neuen Tiefstand erreicht.

7

2019 gabs auch Erfolge in Sachen Umwelt

Beim Umweltschutz geht es vorwärts. Neben all den schlechte Nachrichten über unsere Umweltpolitik, gabs auch Hoffnung. In Deutschland wurde endlich ein Gesetz zum Verbot von Plastiktüten auf den Weg gebracht. Heißt: Ab 2020 finden wir hoffentlich noch weniger Plastiktüten in den Läden.

8

Millionen neuer Bäume wurden gepflanzt!

Äthiopien hat etwas gegen die Abholzung der Wälder getan und Bäume gepflanzt. Und zwar ganz schön viele: 354 Millionen Setzlinge in zwölf Stunden! Weltrekord! Auch Indien machte mit: Und pflanzte an einem Tag 220 Millionen Bäume!

9

2019 ist unsere Erde grüner geworden!

Die NASA veröffentlichte eine Studie, die besagt: Unsere Erde ist um 5 Prozent grüner als noch vor 20 Jahren. Und das haben wir vor allem China und Indien zu verdanken. Die eigentlich größten Klimasünder haben riesige Projekte zur Begrünung der Erde ins Leben gerufen.
Der Verlust der tropischen Wälder durch Rodungen lässt sich damit dennoch nicht wieder gutmachen. Aber es gibt Hoffnung!

10

Auch Deutschland ist endlich aufgewacht und ging für die Umwelt auf die Straße!

Inspiriert durch Greta Thunberg wehren sich SchülerInnen in Deutschland gegen die drohende Klimakrise. Und die Fridays for Future Bewegung weitet sich aus. Beim ersten globalen Klima Streik am 15. März waren bereits 1,8 Mio. Menschen dabei!

11

Prime Time Sendezeit für soziale Themen!

Joko und Klaas gewinnen bei der Show “Joko und Klaas gegen Pro7” 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung. Statt die für irgendeinen Unsinn zu verschwenden, gaben die beiden drei Menschen die Chance vor fast 1,8 Millionen Zuschauern zu sprechen.
Die Seawatch-Kapitänin Pia Klemp sprach über Seenotrettung im Mittelmeer. Dieter Puhl, der ehmalige Leiter der Bahnhofsmission Berlin redete über Obdachlosigkeit in Deutschland und die Autorin Birgit Lohmeyer erzählte, wie sie sich mit einem Festival gegen die Rechte Szene wehrt.

12

2019 gibts weniger Feinstaub durch Feuerwerk!

Immer mehr Städte verbieten dieses Jahr private Feuerwerke und Böller in der Innenstadt. Was viele aufregt, tut der Umwelt gut. An Silvester entstehen fast 4.500 Tonnen Feinstaub. Das sind in einer Nacht fast 16 Prozent der jährlichen Feinstaubmenge.
Also dieses Jahr einfach mal nur ein öffentliches Feuerwerk anschauen und nicht selber böllern.

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Beitragsbild via Unsplash unter CC0 Lizenz

Post a Comment

You don't have permission to register