Die gerade einmal 18-jährige Olivia Rodrigo ist die Newcomerin des Jahres 2021. Bild: Spotify

Der meistgestreamte Song kommt wie das beliebteste Album der Welt von der Newcomerin Olivia Rodrigo. Die gerade einmal 18-jährige ist neben ihrer Tätigkeit als Sängerin auch Schauspielerin und erlangte durch die Rolle der Paige Olvera in der Disney-Channel-Serie Bizaardvark und als Nini Salazar-Roberts in der Disney+ Serie „High School Musical: Das Musical“ erste große Bekanntheit. 

Olivia Rodrigo; Bildquelle: Spotify

Doch längst steht Spotify nicht mehr nur für Musik. Mit über 70.000 Formaten in der deutschen Szene sind auch Podcasts aus dem Katalog des Streaming-Dienstes nicht mehr wegzudenken. Das Angebot hat sich laut Angaben der Plattform somit seit 2020 verdreifacht. Den ersten Platz schnappt sich hier ein Duo, welches mit humorvollen Geschichten bereits letztes Jahr ganz oben stand. Felix Lobrecht und Tommi Schmitt sind auf gewisse Weise sogar im internationalen Raum einzigartig, da „Gemischtes Hack“ als einziges nicht-englisch-sprachiges Format in den Top 10 der beliebtesten Podcasts weltweit vertreten ist. 

Dein Jahresrückblick 2021

Aber jetzt mal ganz ehrlich: Das wahre Highlight ist doch noch immer die eigene Playlist, die von Spotify als #spotifywrapped alljährlich für Nutzer*innen basierend auf ihrem Hörverhalten individuell erstellt wird. Enthalten sind neben deinen 100 meistgehörten Songs des Jahres 2021 auch erstmals kurze Gruß-Videos von internationalen Top-Stars wie Billie Eilish, Coldplay, Felix Jaehn und vielen mehr, in denen sie sich für die Unterstützung in den letzten Monaten bedanken. Neben der Playlist dürft ihr euch aber auch über weitere Statistiken zu eurer genauen Hörzeit sowie der Anzahl der abgespielten Songs, Künstler und Genres freuen. Sogar ein kleines Quiz ist diesmal dabei, in dem ihr euch selbst einschätzen dürft. Falls ihr auch noch in den kommenden Jahren auf eure Daten zugreifen möchtet, empfiehlt es sich übrigens, die Playlist in eurer Bibliothek zu speichern, da sie ansonsten spätestens zum nächsten Jahresrückblick verschwinden wird. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Durchklicken und auf ein neues, tolles Musik-Jahr 2022! 

Mehr zum Thema:

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: Spotify